YouPorn als Trafficschleuder, Teil II


-Werbung-

Einige Blogger versuchen z.Zt. sich mit YouPorn eine goldene Nase (?) zu verdienen. Gibt man bei Google das Schlagwort „Youporn“ ein, so springen einem bei 15 von 20 Seiten gleich nackte Brüste und Hinterteile in Form von Pop-ups und/oder Bannern entgegen.

Aber ist das richtig, so etwas zu machen. Gut, man kann hier differenzieren: Wie schon mal geschrieben, zeigt man nur denen schlüpfrige Werbung an, die aller Wahrscheinlichkeit sie auch sehen wollen, die anderen bleiben verschont.

Trotzdem denke ich würde es nicht jeder machen, so mancher ja anscheinend schon….

-Werbung-

6 comments

  1. Seit dem Google YouPorn aus dem Index verbannt hat, spielen die SEOs das Spiel. Mit Artikeln ueber Youporn oder Alternativen, ziehen sie den Traffic auf ihre Seiten und erhoehen so die Einnahmen durch Adsense. Ich habe mich bewusst gegen die Erwaehnung dieser News und der Klone entschieden, denn ich solche Themen nicht in meinem Blog haben und es auch nicht foerdern.

  2. Bei mir ist’s hnlich. Ich habe mich nicht bewusst dafr entschieden. Ich bin eher zufllig auf den vorderen Pltzen gelandet – und habe mich dann entschieden, den Leuten zu geben, was sie wollen. Das beeintrchtigt den Rest meines Blogs nicht und sorgt dafr, dass ich auch weiterhin bloggen kann, ohne mir Gedanken um die viele Kohle fr den Server zu machen…

    Edit: Keine Verlinkungen auf diese zugekleisterten Seiten!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.