Windows XP Modus für Windows 7


-Werbung-

Microsoft bringt für Windows 7 ein weiteres interessantes Feature, zumindest für die Professionell- und Ultimate-Version: Einen sogenannten “Windows XP Modus” (kurz XPM).

Windows XP Mode
Bild via Winsupersite.com

XP-Anwendungen werden “seamless” in einem virtualisierten Windows XP gestartet, der Anwender bekommt dies praktisch überhaupt nicht mit; nur an den Fensterrahmen erkennt man es auf den ersten Blick.

Georg schreibt, dass sogar USB unterstützt wird, will heißen, Geräte, dessen Treiber nur für XP, aber vielleicht schon für Vista und somit aller Wahrscheinlichkeit auch nicht für Windows 7 existieren, können dennoch betrieben werden.

Weitere ausführliche Informationen findet man bei Georg, sowie bei Paul und Rafael. Ersterer hat bereits eine Gallery mit vielen Screenshots online gestellt.Microsoft bestätigt das Feature zudem auch im Windows Blog.

Wirklich ein tolles Feature, wie ich finde. Viele Anwender und vor allem Firmen dürften damit eine Sorge weniger haben, wenn das Feature hält, was es verspricht: Inkompatibilitäten von Anwendungen können somit vermieden werden.

Aber da Anwendungsvirtualisierung in vielen Unternehmen sowieso auf der ToDo-Liste steht, hat man die Sorge nicht mehr zwingend. Da laufen dann auch Windows-Applikationen auf Linux-Desktops 🙂

-Werbung-

6 comments

  1. @Tobbi
    Bei der Festplatte darf es ruhig etwas mehr sein, beim Hauptspeicher habe ich beim Testen es bei der Standardeinstellung gelassen: 256 MB für XP.

    Zu deinem Hinweis zur Anwendungsvirtualisierung: das ist IMHO schon etwas anderes, da bei Anwendungsvirtualisierung (wie App-V oder Altiris) nicht das OS virtualisiert wird, die Anwendung benötigt das OS aber immer noch zum Laufen. Aus diesem Grund geht so etwas wie Windows App auf Linux nicht (mit dem Stichwort Applikationsvirtualisierung), da braucht es schon etwas mehr Virtualisierung als nur die Anwendung. Aber sonst: ja klar, kann auch in diese Richtung gehen.

    Und danke für die Links auf vistablog!

  2. Für mich ist XPM nur ein anderes Wort für wir haben gepfuscht. Wenn die mal richtig programmieren würden und ein Konzept hätten, dann währen die Applikationen auch aufwärtskompatibel.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.