Was ein Artikel bewirken kann

2

Inhaltsverzeichnis

-Werbung-

Vor ein paar Tagen hatte caschy während seiner Abstinenz einen Gastartikel von Microsoft veröffentlicht, der unter “Das Internet wird schöner” titelte und für einen reichlich Ansturm in den Kommentaren gesorgt hatte.

Wie er so einen Artikel veröffentlichen können, das sei doch nur ein reiner PR-Artikel, bla bla bla. Carsten hat nun die Diskussion aufgegriffen und einfach seine Gedanken und Meinung dazu gebloggt.

An dieser Stelle möchte ich noch einmal erwähnen, was ich Dir Carsten auch schon in den Kommentaren dazu geschrieben habe.

Lass Dich durch die Kommentare und Reaktionen zu dem  “ominösen” Microsoft-Artikel nicht ins Boxhorn jagen lassen mal, was Du – wie ich Die kenne – auch nicht tun wird.

Jeder hat ein Recht auf seine Meinung, doch bei diesem Artikel stach aber an vielen Stellen einfach die typische “Microsoft ist Mist”-Moral durch, eben nur weil es ein Artikel von Microsoft PR war und ein paar positive Aspekte des IE9 genannt wurden. Dieses Gespenst zieht sich ja nun schon seit Jahren durch Netz, in vielen Fällen vielleicht nur der Neid auf das, was das Unternehmen erreicht hat. Sicherlich nicht alles Gold, was man in den letzten Jahren getan hat, aber ganz bestimmt auch nicht alles Mist!

Die Reaktionen sind deshalb oftmals einfach nur völliger Blödsinn, denn wäre es ein Artikel von Google über den Chrome, von Mozilla über den Firefox oder was auch immer gewesen, dann wäre es völlig in Ordnung gewesen.

Du weißt, ich bin ja auch kein Fan des Internet Explorer (auch nicht vom Feuerfuchs oder Chrome), sondern nutze Opera. Nichtsdestotrotz aber nur, weil ich mich mit dem Browser angefreundet habe, die Funktionen und das Handling damit einfach mag. Klar, hin und wieder schmeißt man mal die eine oder andere Pointe eben gegen die “geliebten” IE oder den Feuerfuchs.

Um hier kurz am “Objekt” zu bleiben, Microsoft hat hier echt aufgeholt, man wirklich was getan in Sachen Entwicklung. Es einfach damit abzutun, dass es doch eh nur Microsoft sei, ist aus meiner Sicht absoluter Schwachsinn; Leute schaut Euch den Browser an – ganz bestimmt wird der Internet Explorer nicht mein “Lieblingsbrowser”, aber man hat was getan und das ist gut, mit Sicherheit auch Durch einen gewissen Impuls aus der Blogger- und Forenszene.

Noch einmal zu Carstens Blog
beziehungsweise zu der in dem Artikel  entstandenen Polemik:

Ich kann mir eigentlich nur vorstellen, dass es vielleicht beim einen oder anderen sauer aufgestoßen ist, weil Carsten sonst in seinen Beiträgen selbst anders herangehst, nicht in der teilweise verfahrenen Sicht von anderen Newsseiten schriebt.

Ob ein Blogger sich über “Belohnungen” freuen sollte oder diese nicht annehmen? Klar, warum denn nicht.

Solange man bei Produkttests und ähnlichem ehrlich bleibt und nicht lakaienhaft von oben nach unten herunterbetet, wie toll das Produkt ist, sondern offen und ehrlich damit umgeht, ist es doch völlig okay. Ein Hersteller / Dienstleister, der damit nicht klar kommt, soll sich halt einen der vielen anderen suchen, die es machen, nur um in den “Genuss” dieser Produkte zu kommen. Ich für meinen Teil kann darauf auch verzichten. Würde Carsten hergehen und sagen, hey, die haben mir den Flug und Aufenthalt zu CES gesponsert, Leute kauft nur noch von dem Hersteller, alles was ich gestern über andere Produkte geschrieben habe, war gelogen und Quatsch. Das wäre mich für unglaubwürdig, aber nicht so.

Die meisten von Carstens Lesern kenn ihn, sei es vom Blog oder in natura und man weiß, wie er zu den Dingen steht, er bleibt immer bei seiner Meinung. Also kein Grund, ihm einen Strick daraus zu drehen.

Letztendlich sind es (leider) zu oft die Leute, von denen sonst keiner kommentiert, die bei solchen Dingen die Gunst der Stunde wittern, einfach mal wieder ein bisschen Stunk abzulassen. Vernachlässigbar, egal.

Carsten, mach bitte einfach weiter so bisher und lass Dich da von niemanden beirren, so wie Du und Dein Blog sind, so soll es auch bleiben.

Lob & Dank

An dieser Stelle sei Dir lieber Carsten und den dafür verstrichenen und “aufgeopferten” Stunden an dieser Stelle noch einmal gedankt und ein Lob ausgesprochen, für mich einfach eins der besten Blogs in Deutschland.

P.S.

Die Negativ-Kommentatoren haben auch hier wieder eins nicht bedacht, auch wenn der ein oder andere sagt, Microsoft habe ich ein Eigentor geschossen, das Thema hat doch für ein gewisses Aufbrausen, für größere Diskussion gesorgt, will heißen, für entsprechende Publicity, wenn auch negative, die so (wahrscheinlich) nicht gewollt war – aber ihr wisst ja, oft ist (selbst) Negativwerbung die beste Werbung.

-Werbung-

2 KOMMENTARE

    • Ähm, verlesen? Das war und ist meine Reaktion und Meinung zu der Polemik die aufgrund des besagten Artikels entstanden ist. Was hat das mit „Weiterposten“ zu tun?

      Also Blödsinn, ich greife hier das auf, was mich interessiert und bewegt. So long.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here