Veeam Availability Suite 9.5 veröffentlicht


-Werbung-

Veeam hat seine Availability Suite in der Version 9.5 veröffentlicht. Bereits vor einigen Wochen wurden im Rahmen der VeeamON die neuen Funktionalitäten vorgestellt.

Hauptaugenmerk liegt demnach insbesondere auf der Unterstützung der neuen Funktionalitäten von Microsoft Windows Server 2016 bzw. von Veeam unter dem Oberbegriff „Microsoft 2016“ zusammengefasste Produkte und Features. Hierzu gehören die Unterstützung der aktuellen Versionen von Microsoft Active Directory, Exchange, SharePoint und SQL Server sowie der Nano Server, PowerShell Direct und Storage Spaces Direct (btw: sehr coole, neue Features 🙂 )

Veeam unterstützt Microsofts Storage Spaces Direct und Nano Server in Windows Server 2016

Auch unterstützt die Version 9.5 das neue Hyper-V Backup Framework, wodurch die Abhängigkeit zu VSS-Snapshots entfällt und somit die Performance verbessert. Da Microsoft in der neuesten Hyper-V Version durch Resilient Change Tracking endlich Changed-Block-Tracking unterstützt, entfällt auch die Notwendigkeit des hauseigenen Filtertreibers.

Apropos, wenn Du die Hyper-V Umgebung mit Veeam sichern willst, könnte diese eBook für dich interessant sein: All You Need to Know About Microsoft Windows Server 2016 Virtualization

In Folge von diversen Anwender-Feedback hat das Team eine verbesserte Funktionalität im Zusammenhang mit Microsoft Azure implementiert, sodass nun direkt vom On-Premises Server nach Microsoft Azure wiederhergestellt werden kann.

Restore nach Microsoft Azure

Es gibt mal wieder einige interessante neue Features. Wie schon das eine oder andere Mal geschrieben, ist Veeam wirklich ein klasse Stück Software, dass uns Virtualisierungs-Admins wirklich eine Menge Ärger erspart und ruhig durchschlafen lässt 🙂 In der offiziellen Ankündigung findest Du weitere Informationen zu den Neuerungen.

-Werbung-

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.