Paul Thurrott ist immer bestens informiert, wenn es um Microsoft Neuigkeiten geht. Auf seiner SuperSite schreibt er nun, dass Microsoft auf der BUILD 2014 Details zu Windows “Threshold”, so der Codename für den Windows 8.1 Nachfolger geben wird.

Umgangssprachlich ist von Windows 9 die Rede, da man sich wohl vom Windows 8 Debakel und der Ära Sinofsky versucht zu distanzieren. Eine Alpha-Version darf aber wohl noch nicht für die BUILD erwartet werden. Vor dem offiziellen Release wird es wohl drei Meilensteine geben.

Microsoft plant wohl eine Metro 2.0 Oberfläche, d.h. die aktuelle Windows 8 Oberfläche soll optimiert werden. Die Runde machten ja Gerüchte rund um eine bessere Verquickung zwischen mobiler und Desktop Oberfläche.

Die finale Version von Windows 9 “Threshold”, so will Thurrott wissen, kommt dann im April 2015.

Ich bin gespannt.

Sicherlich war zumindest in Sachen Verbreitung Windows 8 mehr oder weniger ein Debakel und in gewisser Weise Vista 2.0 oder ME 3.0. Windows 8.1 ist aus meiner Sicht aber schon deutlich besser. Dennoch, im Unternehmenseinsatz bspw. sehe ich beide Versionen nicht. Unternehmen freunden sich gerade mit Windows 7 an und werde auch nicht kurzfristig wieder umsteigen.

Mit Threshold muss Microsoft einfach wieder einen besseren Coup landen. Aber eigentlich begleitet und dies schon seit 20 Jahren, oder nicht 🙂 98 (nicht SE), ME, Vista. Alles eigentlich nur die Vorversionen der gutlaufenden Betriebssystem 98 SE, XP und 7 gewesen. Mit 9 wird’s bestimmt nicht anders sein und wir dürfen uns auf ein interessantes Release freuen 😀


Ursprünglich kündigte Acronis an, dass “True Image 2013” voll kompatibel mit Windows 8 sei. Als Microsoft dann Windows 8.1 veröffentlichte, tauchten aber vermehrt Probleme bei den Anwendern auf.

Acronis bietet zwar für die Version 2013 keine Updates mehr, allerdings können Besitzer einer “True Image 2013” Lizenz ein kostenloses Upgrade auf True Image 2014 anfordern. Allerdings findet man dies nur relativ versteckt auf der Webseite des Herstellers:

Habt ihr “True Image 2013” direkt via Acronis gekauft, könnt ihr die Seriennummer für “True Image 2014” über eine speziell eingerichtete Seite anfordern.

Andernfalls müsst ihr via Kontaktformular eine Anfrage beim Acronis Support stellen. Ihr bekommt ein Diagnoseprogramm zugeschickt, mit dem ihr verifizieren müsst Windows 8 einzusetzen. Das Protokoll sendet ihr dann zurück an Acronis, um den Key zu erhalten.


Microsoft Press veröffentlicht immer mal wieder kostenlose eBooks zu aktuellen Produkten. Kürzlich wurden zum Beispiel eBooks zu Windows Server 2012 R2 und Windows 8.1 veröffentlicht.

Aktuell könnt ihr ein rund 160 seitiges eBook zu Microsoft System Center 2012 R2 kostenlos herunterladen: Introducing Microsoft System Center 2012 R2 – Technical Overview.

Introducing Microsoft System Center R2 Technical Overview

Die Autoren Mitch Tulloch und Symon Perriman führen dabei durch insgesamt zehn Kapitel, welche in vier Teile kategorisiert sind: “Cloud Computing”, “Provisioning Infrastructure”, “Implementing Monitoring”, sowie “Building Private Clouds”.


Kürzlich wurde berichtet, dass Microsoft nun ein Jahr nach Erscheinen von Windows 8 den erfolgreichen Vorgänger Windows 7 aus den Regalen nehmen will. Der Verkauf sollte per 30. Oktober 2013 beendet werden und ein Jahr später sollte auch keine Auslieferung von PCs mit Windows 7 mehr erfolgen.

Wie nun aber unter anderem auf Golem zu lesen ist, rudert Microsoft wieder zurück und lässt einen endgültigen Termin offen.

Aus meiner Sicht ist es auch klüger, Windows 7 erst einmal weiter in den Regalen stehen zu lassen. Damit läuft es dem stark promoteten Nachfolger Windows 8 den Rang, die Beliebtheit sowieso, ab. Allerdings lässt sich vermuten, dass der immer noch rechte große Anteile XP-Anwender eher auf Windows 7, als dessen Nachfolger umsteigen werden.