CheckPoint, die im Enterprise-Umfeld im Bereich Security, Firewalls etc. einen großen Namen haben, bieten nun ihre kostenlose Variante „Zone Alarm“ in der Variante „Antivirus + Firewall 2013“ gratis zum Download an.

Die kostenlose Variante ist etwas abgespeckt, beinhaltet aber unter anderem ein Online-Backup, sowie eine Schutzfunktion vor Phishing.

Schaut man sich mal die Vergleichstabelle an, so kann man sicher auf die nicht angebotenen Funktionen wie Parental Control, PC Tune-up und in den meisten Fällen wohl auch den Support verzichten.

Die Software läuft unter XP, Vista und 7.

ZoneAlarm Antivirus + Firewall 2013


Gerade im Enterprise-Umfeld werden Admins den Windows 8 Store sicherlich zentral deaktivieren wollen.

Lokal besteht bereits die Möglichkeit, die Funktion des Stores abzuschalten, sodass ein Benutzer dort keinen Zugriff mehr bekommt. Ich habe zeitgleich mal die das Gruppenrichtlinien-Template beim Windows Server 2012 (aka Windows Server 8) geschaut, dort gibt es den Eintrag anscheinend noch nicht.

Vermute, dass dieser dann wohl erst in der nächsten Vorversion zu finden sein wird.

Wie folgt könnt ihr den Store aber exemplarisch auf einem Windows 8 Client deaktivieren, die Einstellung wird später im zentralen Gruppenrichtlinien-Management sicherlich die gleiche Position haben.

Windows Store im Benutzerkontext deaktivieren

  1. Drückt Windows + R, um die Ausführen-Dialog zu öffnen und gebt dort gpedit.msc ein. Bestätigt mit OK.
    GPEdit.msc starten
  2. Im Gruppenrichtlinieneditor (des Clients) öffnet ihr nun unter “Benutzerkonfiguration” die “Administrativen Vorlagen” und dann “Windows-Komponenten”.
    Einstellungen in der Benutzerkonfiguration
  3. Anschließend öffnet ihr den Unterordner “Store”
    Den Unterpunkt Store auswählen
  4. Doppelklickt im rechten Fensterbereich auf den Eintrag “Turn off the Store Application” und wählt “Aktiviert” und bestätigt die Änderung.
    Den Eintrag Turn off the Store application aktivieren

Versucht der Anwender nun den Windows Store zu starten, erhält er die Meldung, dass die Einstellung vom Administrator deaktiviert wurde.

Hinweis, dass der Store deaktiviert wurde. Der Anwender soll sich an den Systemadministrator wenden

Windows Store im Computerkontext deaktivieren

Die Option, den Store zu deaktivieren, kann auch im Computerkontext wie oben beschrieben gesetzt werden (Computerkonfiguration –> Administrative Vorlage –> Windows-Komponenten –> Store).

Hier besteht auch die Möglichkeit für eine weitere Option: “Turn off Automatic Download of updates” deaktiviert alle dazugehörigen automatischen Updates von Apps. Auch hier wählt ihr “Aktiviert”, um die Option zu aktivieren.

Im Computerkontext deaktivieren