Nach Bill Gates war er das Gesicht vom Microsoft-Konzern, seine Auftritte waren legendär, seine Art und Weise, uns die Produkte aus Redmond schmackhaft zu machen, ebenfalls.

Nun geht er. Steve Ballmer, der im Jahr 2000 den CEO-Posten von Microsoft Gründer Bill Gates übernahm, kündigt seinen Rückzug innerhalb den nächsten zwölf Monaten an: “There is never a perfect time for this type of transition, but now is the right time.”, so in  einem Rundschreiben an die Microsoft-Mitarbeiter.

Ein Nachfolger wird nun gesucht. Mach’s gut Steve und danke für die vielen unterhaltsamen Auftritte 🙂

Zum Abschluss noch den Klassiker, Steve Ballme preist uns Windows 1.0 an:


Es gibt Dinge, die kann man sich eigentlich gar nicht vorstellen. Dazu gehört sichlich die Meldung: Google offline. Für die meisten unvorstellbar – Panik bräche aus. Genau dies ereignete sich aber am 16. August 2013 zwischen 23:52 und 23:57 Uhr mitteleuropäischer Zeit.

Wie GoSquared berichtet, verringerte sich der Traffic im Netz dabei um 40%, als kein Google Dienst mehr nutzbar war.

Wie es zu dem Vorfall kam, scheint noch nicht bekannt zu sein. Vielleicht hat einer der Ratschlag, “Never type Google in Google or you can break the Internet” nicht berücksichtigt.

windows-81.png

Soeben erfolgte seitens Microsoft eine offizielle Bestätigung, das Windows 8.1 im Oktober diesen Jahres weltweit verfügbar sein wird.

Anfang der Woche gab es inoffizielle Gerüchte, dass die Veröffentlichung etwas später erfolgen wird, als ursprünglich angenommen – nämlich im Anfang/Mitte September.

Wer von Euch bereits heute Windows 8 im Einsatz hat, erhält das Update gratis über den Windows Store. Ansonsten wird Windows 8.1 entsprechend über den Fachhandel erhältlich und auf neuen PCs und Tablets vorinstalliert sein.

windows-81.png

windows-81

Offenbar werden wir auf die Veröffentlichung von Windows 8.1 noch etwas länger warten müssen. Microsoft soll zwar im Zeitplan sein und den Windows 8 Nachfolger Ende diesen Monats fertigstellen und dann an die OEMs verteilt werden. Laut Mary Jo Foley wird die finale Version aber nicht wie früher üblich MSDN- und TechNet-Abonnenten eher zur Verfügung stehen. Vielmehr wird die neue Windows-Versionen allen Anwendern erst im Oktober gleichzeitig zur Verfügung stehen. Eine offizielle Bestätigung seitens Microsoft erfolgte bis dato noch nicht. Es lässt sich vermuten, dass Microsoft diesen Schritt unter Umständen wählt, um noch bis Oktober mehr Zeit für Bugfixes zu haben, so Foley.