Die Windows-Installation per USB-Stick ist meines Erachtens am bequemsten. Damals zu Windows 7 Zeiten hatte Microsoft das “Windows 7 USB/DVD Download Tool” veröffentlicht.

Dies funktioniert nach wie vor wunderbar, auch mit dem ISO-Image von Windows 8.1.

Anbei noch einmal eine fixe Anleitung, wie er einen bootfähigen Stick erstellen könnt.

  1. Ladet das Windows 7 USB/DVD Download Tool herunter und installierst es.
  2. Im ersten Schritt müsst ihr via “Browse” den Pfad zu Eurer Windows 8.1 ISO-Datei angeben
    Windows 8.1 auf bootfähigen USB-Stick mit Windows 7 USB/DVD Download Tool
  3. Im zweiten Schritt wählt ihr dann den Medientyp aus, in diesem Fall also “USB-device”.
    Windows 8.1 auf bootfähigen USB-Stick mit Windows 7 USB/DVD Download Tool
  4. Euch wird eine Auswahl möglicher Geräte angezeigt. Wählen den gewünschten Stick aus und klickt auf “Begin copying”, der Kopiervorgang beginnt.Windows 8.1 auf bootfähigen USB-Stick mit Windows 7 USB/DVD Download Tool
  5. Fertig.


Im August hatte der Clouddienst Tresorit angekündigt, neben Windows auch entsprechende Versionen für Android, iOS und MacOS X zu veröffentlichen.

Mittlerweile ist die Android App bei Google Play kostenlos downloadbar, Nutzer von iOS oder MacOS X können sich derzeit nur für das Programm bewerben.

Tresorit trumpft mit einer Client-zu-Client Verschlüsselung, sowie gesicherten Sharing-Funktion der Daten. 10.000 Dollar wurden ausgelobt, sollte es jemand schaffen, die Verschlüsselung zu knacken. Geschafft hat es (offiziell) niemand.

Tresorit Android App Tresorit Android App Tresorit Android App

Im Zuge jüngster Sicherheitsskandale mag man an eine absolute Sicherheit sicherlich nicht denken, aber allemal besser, als gar nichts zu tun. Gerade wenn man im April an der Aktion teilgenommen hat, auf Lebenszeit 50 GB umsonst zu bekommen, ist der Dienst sicherlich einen Blick wert.

Derzeit überzeugt mich die App allerdings noch nicht so richtig, da man zwar am PC in die Cloud geschobene Daten abrufen kann, es mit dem Aktualisieren von Dateien bzw. verschieben von Daten z.B. aus der Galerie aber noch nicht so richtig klappen will.

Da sind andere Dienste wie DropBox aus den verschiedenen Apps heraus einfacher zu bedienen. Allerdings ist ja noch Luft nach oben, es werden sicherlich in Kürze weitere Updates folgen.

Tresorit bei Google Play herunterladen


Windows 8.1

Nachdem nun mittlerweile Windows 8.1 (Professionell) für MSDN- und TechNet-Kunden, sowie die Enterprise-Version für Volumenlizenzkunden verfügbar ist, können auch Studenten und andere, die im “Genuss” eines DreamSpark (ehemals MSDN-AA) Kontos kommen, Microsofts neues Client- und Serversystem herunterladen.

Vorrausetzung dafür ist (meistens) ein technisches Studium oder IT-Beruf, damit ihr den Zugang über Berufs- oder Hochschule erhaltet.

Windows 8.1 Professionell sowie Windows Server 2012 R2 (als Essentials, Standard und DataCenter) können kostenlos heruntergeladen und genutzt werden.

Da werde ich mal gleich die Downloadmaschinerie anwerfen 🙂


Nachdem MSDN- und TechNet-Abonnenten vor 1,5 Wochen aufatmen und Windows 8.1 (Professionell) und Windows Server 2012 R2 herunterladen konnten, stellt Microsoft Volumenlizenzkunden nun auch Windows 8.1 Enterprise zum Download bereit.

In einem weiteren Beitrag gab Microsoft ferner die offiziellen Preise in den USA und Upgradepfade der Editionen bekannt. Wer keine Windows 8 Lizenz besitzt und damit kostenlos upgraden darf, zahlt

  • 119,99 USD für Windows 8.1
  • 199,99 USD für Windows 8.1 Pro

Hierbei handelt es sich um Vollversionen, d.h. es wird keine frühere Windows-Version benötigt. Anders als zur Markteinführung von Windows 8 sind die Preise also wieder im höheren Bereich angesiedelt.

windows81-boxwindows81pro-box