Helge Klein hat die beiden Admin-Tools SetACL Studio und Delprof2 nun auch für den kommerziellen Einsatz frei zur Verfügung gestellt. Zuvor musste man entweder damit einverstanden sein, als Unternehmen namentlich genannt zu werden oder Lizenzgebühren zu bezahlen.

Diese Regelung hat Helge nun aufgehoben, beide Tools sind auf seiner Webseite von nun an frei verfügbar. Mit Delprof2 habe ich während eines Windows XP auf Windows 7 Projektes gearbeitet und auch sein Tool SetACL (nicht die Studio-Version) kamen schon des Öfteren zum Einsatz. Wer sich als Admin mit den Themen NTFS-Berechtigungen, Windows Benutzerprofilen etc. beschäftigt, wird Helges Tools lieben.

Auf jeden Fall eine klare Empfehlung von mir!


Backup, Backup, Backup. Dass die eigenen Daten regelmäßig gesichert werden müssen, weiß jeder spätestens dann, wenn einmal Daten z. B. aufgrund einer defekten Festplatte verloren gegangen sind.

Die aktuelle Version 2017 von Acronis True Image kommt neben diversen Stabilitätsverbesserungen und Geschwindigkeitsoptimierungen mit diversen Neuerungen daher. Neben dem PC kannst Du jetzt z. B. auch dein gesamtes Facebook Profil inklusive Fotos sichern. Auch Mobilgeräte, d. h. Android-Endgeräte, iPhones etc., lassen sich mittels Wireless-Backup auf deinem Windows-PC sichern.

Außerdem hat Acronis die NAS-Unterstützung optimiert. Ferner kannst Du den Status deiner gesicherten Endgeräte online über das Acronis Dashboard überprüfen.

Weiterlesen


Vor kurzem hat Veeam die Version 9.5 der Availability Suite, und damit impliziert auch der Produkte Backup & Replication sowie ONE veröffentlicht.

Während das Upgrade von Backup & Replication bei mir reibungslos klappte, stellte ich nach dem ONE Upgrade fest, dass die Lizenz als ungültig markierte wurde. Ich lud mir also aus dem Veeam Portal die aktuellste Lizenz-Datei herunter, um diese erneut einzuspielen. Zunächst wurde diese vermeintlich auch als valide angezeigt, beim erneuten Anzeigen des Lizenz-Fensters erschien jedoch die Meldung „License signature is invalid„.

Veeam ONE – License signature is invalid

Verschiedene Versuche blieben erfolglos, sodass ich mich an den Veeam Support wandte. Prompt erhielt ich die Rückmeldung, dass es sich tatsächlich um einen Bug handelt, der sich aber beheben lässt.

Der Support schickte mir dazu einen Link zu einer DLL Dateien, die auszutauschen ist. Ich werde diese DLL allerdings aus rechtlichen Gründen nicht bereitstellen, möchte aber dennoch das Vorgehen beschreiben:

  1. Eröffne beim Veeam Support ein Ticket, dass Du das oben stehendes Problem hast. Im Normalfall solltest Du dann recht zügig eine Mail vom Veeam Support mit einem FTP-Zugang erhalten. Im FTP-Verzeichnis kannst Du dann die aktualisierte VeeamNET.dll herunterladen.
  2. Beende auf Deinem Veeam ONE Server den Dienst „Veeam ONE Monitor Server
  3. Im Anschluss kopierst Du die neue Version der VeeamNET.dll in das Verzeichnis C:\Program Files\Veeam\Veeam ONE\Veeam ONE Monitor Server. Zur Sicherheit solltest Du die vorhandene Version z. B. in .OLD umbenennen oder wegsichern.
  4. Starte zuvor beendeten Dienst „Veeam ONE Monitor Server“ wieder.
  5. Wenn Du jetzt über die Veeam ONE Konsole die Lizenzinformationen öffnest, sollte alles wieder wie gewohnt „valide“ aussehen. 🙂

    Veeam ONE – Valide Lizenzinformationen

Leider ist in der Knowledge Base von Veeam noch kein Hinweis zu finden, oder ein offizielles Update verfügbar. Ich hoffe, diese Zusammenfassung hilft Dir weiter 🙂


Das Team von Vivaldi hat heute die Version 1.5 veröffentlicht, die verschiedene Neuerungen mitbringt. Die größte Neuerung dürfte die Möglichkeit sein, dass Du mittels Vivaldi Dein Philips Hue Lichtsystem steuern kannst. Abhängigkeit davon, welche Lichter gesteuert werden sollen, ändert sich die Beleuchtung je nach besuchter Webseite.

Vivaldi steuert Philips Hue Lichtsystem

Für mich persönlich nur eine Spielerei, trotzdem aber ganz nett und zeigt auch auf, in welche Richtung der Browser gehen kann. Weitere sinnvolle Alternativen könnte ich mir für die nächsten Versionen vorstellen.

 

Dank Delta-Updates muss künftig nicht mehr der gesamte Setup bei Updates heruntergeladen werden. Außerdem können nun endlich Tabs zwischen verschiedenen Browser-Fenster hin und her verschoben werden. Eine weitere Neuerung ist das automatische Abspeichern eines Screenshots beim Abspeichern einer Webseite in den Browser-Notizen.