Opera vs. Microsoft


-Werbung-

Opera hat vor der europäischen Kommission in Brüssel Klage gegen Microsoft bzgl. der Marktdominanz des Internet Explorers eingereicht. Warum? In einer Pressemitteilung erklärt Opera, dass es vor allem darum geht, dass Microsoft seine dominante Positon am Markt ausnutzen würde, um den Internet Explorer zu verteilen, obgleich aber keinen akzeptierten Webstandards zu folgen.

Jon von Tetzchner, CEO von Opera

We are filing this complaint on behalf of all consumers who are tired of having a monopolist make choices for them. In addition to promoting the free choice of individual consumers, we are a champion of open Web standards and cross-platform innovation. We cannot rest until we’ve brought fair and equitable options to consumers worldwide.


Opera CTO on Opera’s antitrust action

Microsoft hat sich dazu mittlerweile geäußert, wonach es auf jeden Fall wichtig sei, Usern die freie Wahl zu lassen, welchen Browser sie einsetzen würden, sei es Opera oder einen anderen Browser außer dem Internet Explorer. Der Internet Explorer sei nun schon mehr als ein Jahrzehnt Bestandteil des Betriebssystems Windows und würde viele Webstandards befolgen. Man wolle  eine Einigung finden, wenngleich der Verbraucher vom integrierten Browser profitieren könnte. Diese aber natürlich frei in ihrer Entscheidung seien, welchen Browser sie nutzen wollten.

-Werbung-

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.