Opera 11–Auf dem Weg zur Beta

0
-Werbung-

Opera 11 nähert sich langsam der Beta-Phase, mit dem Snapshot 1094 gibt es eine Reihe neuer Features.

So wird nun in der Adressleiste (ähnlich wie beim Internet Explorer) der Domain-Name in schwarz geschrieben, die übrige Teil der URL wird in grau geschrieben, um die aufgerufene Adresse deutlicher darzustellen. Wer das Feature allerdings nicht mag, kann es auch in Opera:Config deaktivieren (Hide URL Parameter).

Opera 11 bringt ein sicheres Adressfeld

Des Weiteren wird vor der Adresse angezeigt, ob die Seite vertrauenswürdig ist oder verschlüsselt wird. Ähnliches wurde bereits in Vorversionen angezeigt, mit der aktuellen Umsetzung ist es allerdings wesentlich deutlicher zu erkennen.

Mausgesten gibt es ja bereits schon seit Opera 5.1 (April 2001). Für mich eines der unverzichtbaren Features im Browser. Neu ist, dass die Entwickler nun eine Art “Visual Guide” für den Anwender bereitstellen, um Mausgesten-Neulingen der Einstieg zu erleichtern. Klickt man z.B. mit der rechten Maustaste und hält diese einen Moment gedrückt, werden mögliche Mausgesten angezeigt.

Opera 11 - Visual Guide der Mausgesten

Auch der Mail-Client und die Extensions-Funktion wurde weiter verbessert. Im Mail-Client wurde vor allem im Bereich der Anzeige der einzelnen Abschnitte Hand angelegt, die alte Filterfunktion samt Labels zusammengefasst und einen “more powerful” Labels vereint. Auch die Suchfunktion wurde weitere Verbesserung.

Opera 11 - Neugestaltung des Mailclients

Das Extensions-Feature wurde weiter verbessert, bietet jetzt Einstellung für jede Extension, ob sie auch bei sicheren Verbindungen oder im Privacy-Mode verfügbar oder deaktiviert sein sollen.

Seit dem Snapshot 1085 gibt es übrigens endlich auch Google Search Suggestions beim eintippen eines Suchwortes in der Adressleiste (mit “g” Keyword).

Opera 11 - Google Search Suggestions im Adressfeld

-Werbung-

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here