OpenSUSE 11.3 veröffentlicht


-Werbung-

Seit einiger Zeit beschäftige ich mich ja auch ein wenig mit Linux, administriere bei uns in der Firma mittlerweile zwei eigens aufgesetzte Systeme jeweils mit einem OTRS-Testsystem (Helpdesk), sowie OCS/GLPI-Produktivsystem (Inventarisierung) und Smokeping. Beide Server laufen mit OpenSUSE 11.2.

Die Nachfolgeversion 11.3 soll zur vorigen Version diverse Neuerungen bieten, so gibt es zur Desktopauswahl neben Gnome und KDE nun auch Lightweight X11 Desktop Environment (kurz: LXDE). Künftig wird auch direkt im Installer erstmals das neue Btrf-Dateisystem unterstützt, dies hat allerdings noch experimentellen Charakter, also nichts für eine Produktivumgebung.

Im Desktop-Bereich dürften sich vor allem die Netbook-Besitzer unter Euch freuen, denn für Diese verspricht OpenSUSE mit dem „Plasma Netbook Workspace“ im KDE einen „schnellen und schönen“ Zugriff auf Anwendungen.

Ob ich schon auf die 11.3 aktualisiere? Nö, eine Sache, die ich während der Ausbildung von einem unserer damaligen Admins mitgenommen habe: Niemals die aktuelle Version nehmen, immer die Vorversion und auf Updates warten, die Fehler können erstmal die Anderen suchen (und entdecken 😀 ) .

-Werbung-

1 comment

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.