Neue Moeglichkeit, um WEP in Rekordzeit zu knacken

0
-Werbung-

Wie es funktioniert: Mehr dazu bei Ars Technica

Man sollte unbedingt die Finger von WEP lassen und WPA2, oder zumindestens WPA als WLAN-Verschlüsselung nehmen. Nach Möglichkeit auch die volle Passwortlänge ausnutzen.

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein