Microsoft Popfly die Zweite


-Werbung-

Neulich hatte ich kurz über Microsofts Mashup „Popfly“ gebloggt. Leider hatte ich bis dato noch keine Einladung bekommen, um mir den Dienst mal genauer anschauen zu können. Gestern traf dann unerwartet eine Einladung ein. Natürlich gleich mal angemeldet, bisschen ausprobiert und natürlich auch ein paar Screenshots erstellt.

Nachdem man sich angemeldet und eingeloggt hat, hat man auf der Startseite die Auswahl zwischen dem Erstellen einer Webseite, eines Mashups, oder dem Durchsuchen der Community nach anderen Mitgliedern.

Fängt man mit dem ersten an, gelangt man in einen WYSIWYG-Editor, mit dem man eine eigene kleine Webseite basteln kann. Schriften, Größen, Farben, Themes und Styles können frei gewählt werden, um der eigenen Seite einen eigenen Stil zu verpassen. Diese Seite lässt sich danach abspeichern und man kann anschließend weitere Seiten erstellen, wenn man mag.

Das erstellen eines Mashups geht eigentlich recht einfach. Nachdem man Silverlight installiert hat, erscheint am linken Bildschirmrand eine lange Liste mit verschiedenen Diensten wie Digg, flickr, Twitter und vielen anderen zur Verfügung, die man im eigenen Mashup integrieren kann. Diese Dienste, kann man dann anschließend noch untereinander verbinden.

Eigentlich ein recht netter Dienst von Microsoft und neben Wallop ein weiteres (interessantes und vielversprechendes) Web 2.0 Projekt. Kritikpunkt meinerseits allerdings ist, dass sich Popfly genausowenig wie Wallop mit dem Opera Browser benutzen lässt.

Für Popfly stehen mir z.Zt. leider keine Einladungen zur Verfügungen, jedoch für Wallop. Wer also Interesse hat, einfach per Kommentar melden.

[tags] Microsoft, Web 2.0, Popfly[/tags]
-Werbung-

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.