Drei Jahre Home Server Blog

12
-Werbung-

Christoph und sein Team feiern kommenden Freitag dreijähriges Bestehens des Home-Server-Blog. Ich möchte mich Stephan anschließen und natürliches alles, alles Gute wünschen.

Früher eher sporadisch verfolgt, bin ich in letzter Zeit öfters auf dem Home Server Blog, seitdem ich selbst ein solches Schätzchen habe, mit dem ich super zufrieden bin.

Caschy fragte, ob ich mit dem WHS besser zufrieden sei als mit einem NAS. Tja, lässt sich nicht so einfach sagen, vieles lässt sich sicherlich auch mit letzterem abbilden. Freigaben na klar, Medienserver etc., all das können viele NAS – die im Konsumer-Bereich erhältlich sind – mittlerweile auch. Dennoch macht der WHS für mich irgendwie ein runderes Bild, konkret festmachen kann ich es im Moment noch nicht.

Aber vor allem, dass ich bspw. WSUS nutzen und auch ein bisschen damit herumspielen kann, gehören für mich zu den deutlichen Pluspunkten. Auch lassen sich tägliche, automatisierte Backups von den einzelnen Clients fahren. Bin mir nicht sicher, gibt es NAS, die eine solche Funktion auch bieten? Gut, bspw. mit einem Windows Server 2003 Storage und entsprechender Applikation.

So gibt es sicherlich viele Überschneidungen und letztendlich mag es vielleicht auch eine Geschmackssache sein.

Wie seht ihr das? NAS? WHS? Was favorisiert ihr?

-Werbung-

12 KOMMENTARE

  1. Ich besitze einen NAS von Synology und bin damit eigentlich recht zufrieden. Auch gibt es eine Applikation von Synology, mit der ich den Clients sagen kann, wann sie was auf das NAS sichern sollen.

    Ein WHS würde mich natürlich schon freuen. Ein AD mit Server-gespeicherten Profilen … einfach nur genial 🙂

    • @Jeffrey
      AD ist im WHS nicht enthalten, deshalb lässt sich bspw. auch kein Exchange implementieren.
      Zu den servergespeicherten Profilen, diese sind ebenfalls nicht möglich, aber auch im Windows Server-Umfeld gilt dies mittlerweile als überholt und wird aus Performance-Gründen nicht mehr verwendet, so mein Stand.

  2. Nen schöner Linux-Server mit rsnapshot ist für mich das Beste und vor allem flexibelste. Automatisierte Backups kann man dann mit Hilfer von Wake on LAN auch einrichten 🙂

  3. Hach, datt is alles so schwer. NAS ist natürlich set & forget und rockt ordentlich – mit nem WHS hat der Freak in mir immer was zu tun. Ich bin echt unschlüssig 🙂

  4. @Tobi: Stimmt, beim WHS ist ja gar kein AD dabei. Naja mal schauen, aktuell bin ich mit meinem NAS sehr zufrieden. Aber wie caschy auch schon erwähnt hat, wäre ein WHS schon genial weil man immer wieder mal was zum testen findet 🙂

    • Ja, das stimmt 😀 War auch ein Grund mehr für mich, einen WHS zu nehmen. Da man ein bissel‘ mehr mit spielen kann. Derzeit gibt es ja bspw. ein Add-in (Testphase), um SharePoint auf den WHS zu bringen. Ist also schon ziemlich interessant, das WHS-Thema.

    • @Patrick
      sicherlich auch ok 😀 Ich habe allerdings als Best Practise von verschiedenen Admins mitgenommen, diese nicht mehr zu nutzen, vor allem sobald man nicht nur übers LAN sondern auch über WAN geht.

      Klar, ein gewisser Komfort in Sachen „ich sitze an einem x-beliebigen Rechner und habe immer meine Desktop-Icons und Wallpaper dabei“ fehlt, aber wenn die Performance beim Anmelden darunter leidet, lässt sich das meistens verschmerzen, wenn die User ihre Rechner nicht so oft wechseln.

      Hängt also ein wenig vom Geschmack und der Umgebung, in der das AD läuft ab.

  5. Und ganz klar von der Konfiguration.
    Unsere User haben überhaupt keinen Nachteil bei Roaming Profiles. Diese werden nämlich nur benutzt, wenn die User bei uns im Haus sind. Außerdem kann man die Timeouts stark runterdrehen.

    Es geht den Usern ja auch nicht darum, dass sie ihre Wallpaper etc haben, sondern der wichtigste Grund ist, dass sämtliche Anwendungseinstellungen (zumindest die in den Userdirs liegen) auch auf dem Server und somit dann auch in unserer Sicherung liegen.

  6. Also ich bin gerade von nem NAS auf nen WHS gewechselt. Läuft wie ne Eins und natürlich auch deutlich schneller. Folder Duplication ist einfach genial. Zur Zeit versuche ich nen Mediaportal auf dem WHS zum Laufen zu bekommen um den Stromverbrauch des WHS durch mehr Funktionen besser rechtfertigen zu können. Hoffe ja das Microsoft beim neuen WHS Vail das Mediacenter integriert (am besten mit DVB-C Support). Aber ich fürchte da muss ich noch lange drauf warten…

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here