Britannica Enzyklopädie mag Blogger


-Werbung-

image Wikipedia hat sich mittlerweile zur Nr. 1 der Enzyklopädien gemausert, sogar die Brockhaus Enzyklopädie übertrumpft und auch die Britannica Enzyklopädie „kämpft“ um die Gunst der Leser. Letztere versucht nun einen anderen Weg einzuschlagen und sich dem Web 2.0 anzupassen. So erhalten Blogger nach erfolgter Prüfung kostenlosen Zugang zur Britannica Enzyklopädie, für die sonst 51 Euro jährlich fällig sind, schreibt Medienlese. Ziel und Hoffnung ist es, von den Bloggern verlinkt zu werden und dementsprechend im Ranking der Suchmaschinen weiter oben zu landen. Hört sich ein wenig nach „hochschlafen“ an, aber Britannica selbst wirbt damit für die Qualität der Artikel zu bürgen, was bei Wikipedia leider nicht immer der Fall ist, da es immer wieder Schmutzfinken gibt. Zudem hat die Enzyklopädie nun auch einen eigenen Twitter-Stream und bietet Widgets. Nachdem TechCrunch Ende letzter Woche darüber berichtet hatte, so es von einen riesigen Ansturm auf die Anmeldung gegeben haben, wie Golem berichtet.

Ich persönlich finde es positiv, dass ein solcher Weg eingeschlagen wird, bin mal gespannt, ob und wann ich den Zugang erhalten werde.

-Werbung-

2 comments

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.