74% aller PCs laufen noch mit Windows XP

5
-Werbung-

Laut Microsoft läuft noch rund 74% der PCs Windows XP.

Dies wird meines Erachtens auch noch eine Weile so bleiben, obwohl Windows 7 ja schon gut angelaufen ist (Lichtjahre besser als Vista 😉 ) Denke, dass spätestens mit der finalen Veröffentlichung vom Service Pack 1 (BTW: Öffentliche Beta ist schon verfügbar) für Windows 7 der Anzahl der XP-ler sinken wird, vorausgesetzt, dass auch Unternehmen zeitnah umsteigen werden. Diese dürften hierbei nämlich noch einen gewichtigen Prozentanteil ausmachen.

-Werbung-

5 KOMMENTARE

    • Gibt es sicherlich unterschiedliche Meinungen, ich bin von Vista wie viele andere nicht überzeugt gewesen. Für mich ähnlich wie damals bei ME.

      Windows 7 dagegen ist die eigentlich „finale Version“ von Vista, mit der man auch etw. anfangen kann.

  1. Das Problem für Unternehmen ist der enorme Aufwand, der nötig ist, um ein neues Betriebssystem zu deployen.

    Bei Privatnutzern ist meiner Meinung nach die Unkenntnis das größte Problem für den Umstieg. Unternehmen wie auch Privatanwender (echte DAUs) werden nach und nach migrieren, wenn neue Hardware ins Haus kommt oder eine Neuinstallation echt fällig ist. Wobei diese Aussage vielleicht sogar nur auf Privatanwender zutrifft.

    • Gebe ich Dir natürlich Recht, in Deployment in Unternehmen ist recht aufwändig. Hier muss man sich wirklich verschiedene Migrationsszenarien überlegen, wenn man migrieren will.
      Jeden Rechner einzeln oder per Deployment-Werkzeugen, oder eine laufende Migration, sprich, neuer Rechner kommt ins Haus, der bekommt „7“, sodass man nach und nach Rechner austauscht. Klar, ein wesentlich größerer Aufwand.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here