ThinkPad X300


Lenovo zieht Apple nach und bringt ebenfalls ein „dünnes“ Notebook, dass dem MacBook Air Konkurrenz machen und „ThinkPad X300“ heißen soll. Es soll rund 2,3cm „dünn“ sein, ein 13,3 Zoll Display besitzen und 1,5kg wiegen. Im Gegensatz zum MacBook Air bietet das X300 3 USB-Anschlüsse, anstatt nur einem, einen LAN-Port, der eigentlich als selbstverständlich gilt, anstelle nur WLANs, genauso wie ein DVD-Brenner, welcher nicht im MacBook Air enthalten ist.

Ein ThinkLight gibt es aber wohl nicht mehr, schade. Zudem muss man sich vorerst mit einer 64GB Festplattenplatz auf einer SSD abfinden. Allerdings ist der Preis nicht ohne. Im Schnitt befinden sich die Angaben, die man derzeit findet, um die 2.500 €.

Einige weitere Informationen findet man hier:

Lenovo_X300 Lenovo_X300_1

Ich persönlich finde das X300 gelungen. Das typische ThinkPad-Design bleibt erhalten und sieht meines Erachtens immer noch am besten aus. Vor allem für Geschäftsleute, die viel unterwegs sind und gerne ein leichtes Notebook bei sich tragen möchten, dürfte dieses Gerät interessant sein.

4 comments

  1. Pingback: mmyNews
  2. hallo,

    ich würde sagen, ist wohl Ansichtssache. Die einen sind Fans von Apple, wieder andere sind halt Fans von IBM bzw. Lenovo ThinkPads. Ich gehöre zu letzteren.

    Letztendlich muss aber jeder für sich selbst entscheiden, was man von einem Laptop erwartet und welches in seinen Augen dem Genüge tut 🙂

    Gruß,
    Tobias

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *