Schafft Opera 9.5 endlich den Durchbruch?

in Opera | 7 Kommentare

Über die Funktionsvielfalt des Opera-Browsers brauchen wir nicht interessieren, denn sie ist hinreichend bekannt. Auch das der “schnellste Browser der Welt” in Sache Geschwindigkeit und Sicherheit bisher nicht zu schlagen ist. Dennoch blieb dem norwegischen Browser der Erfolg im Desktop-Bereich verwehrt. Mehrere Gründe mag man dafür nennen wollen, aber das sei nebensächlich.

Vielmehr würde mich interessieren, ob man jetzt vielleicht endlich den Spagat, zumindest berichten hierzulande alle großen Presseseiten und sonstige IT-Webseiten vom neuen Browser aus Norwegen. Im Trouble um den von vielen lang ersehnten Firefox 3 wird die Nachricht vielleicht schnell wieder untergehen, aber ich hoffe, dass es dadurch ein Reihe neuer begeisterte Opera-User geben wird :D

Autor: Tobias Steinicke (Tobbi)

beschäftigt sich tagtäglich mit Microsoft-Produkten im Desktop und Serverbereich, ist eingefleischter Fan vom Opera-Browser und Norwegen-Enthusiast. Ihr findet mich auch auf , Facebook und Twitter.

7 Kommentare

  1. Für mich war 9.5 wirklich der Durchbruch … endlich werden alle Seiten die ich benutze richtig angezeigt (!!!) und ich kann in Opera meine Bookmarks ordentlich synchronisieren (die del.icio.us Buttons waren doch eine böse Krücke …)

    Opera RULEZ !!! Wenn das jetzt auch noch Google einsehen würde … ;)

  2. Ich hab diesen Browser immer wieder mal versucht – schien mir aber extrem langsam. Na, vielleicht haben die ein bisschen Geschwindigkeit in die neue Version gekriegt, ich zweifle aber eher daran…

    Auf meinem Handy verwende ich aber den Opera Mini.

  3. @Axel,
    freut mich für Dich, einen Opera-Enthusiasten mehr :D

    @Sam,
    ja deine Ansicht nicht teilen. Eigentlich haben es alle Geschwindigkeittests bewiesen, dass Opera der schnellste ist (bis auf ein, zwei Kategorien, wo Apples Safari schneller ist). Aber “extrem langsam” ganz sicher nicht ;)

    Gruß,
    Tobbi

  4. Ja, hoffentlich vergrößern sich nun die Marktanteile von Opera…

  5. Vielleicht werde ich die neue Version dann auch mal testen. Es müsste aber wirkliche Vorteile haben gegenüber Firefox – und die sehe ich überhaupt nicht. Natürlich braucht ein heutiger Browser auch Erweiterungen – ich weiss nicht, wieviele für Opera da sind, aber da zweifle ich auch, dass die Motivation, Plugins/Addons für Opera bei den Entwicklern sehr gross ist…

    (zurzeit bin ich 45% mit Flock unterwegs, 45% mit Firefox 3 und 10% mit IE 8)

  6. @Sam,

    Vorteile: Die Liste wird zu lang, sie alle aufzulisten, ist für manchen aber auch subjektiv :D
    Du kannst Dir aber auf der Webseite von Opera einen Überblick über die Standard-Features machen und dann halt man den FF dagegen ;)

    Addons/Extensions brauch Opera auch nicht, denn es ist so, dass das meiste, wofür du im FF eine Extension brauchts, im Opera bereits implementiert ist

  7. Die Verbesserungen sind zwar spürbar, aber über das Dasein als Nieschenbrowser (bis 5%)wird er wohl nicht hinauskommen.

Hinterlasse eine Antwort

Pflichtfelder sind mit * markiert.