In internationalen Windows-Umgebungen kann es je nach festgelegter Standardsprache passieren, dass in Outlook 2010 der Posteingang nicht Posteingang, Postausgang nicht Postausgang usw. heißt, sondern die jeweiligen lokalen Bezeichnungen.

Falsche Bezeichnungen in Outlook 2010

Trotz Ändern der für Office festgelegten Standardsprache werden die Bezeichnungen bei einem erneuten Start von Outlook beibehalten.

Ich konnte in meinem Fall die falschen Bezeichnungen beheben, in dem ich die OUTLOOK.EXE mit einem zusätzlichen Parameter gestartet habe (über Start > Ausführen)

outlook.exe /resetfoldernames

Auch sollten die Spracheinstellungen von Office 2010 noch einmal kontrolliert werden (bevor man Outlook wieder startet)

Über “Start” > “Microsoft Office 2010 Language Preferecenes”

Im Startmenü die Spracheinstellungen aufrufen

In den Spracheinstellungen die Standardsprache ändern

Windows 8 - Auf einen Blick

Microsoft Press bietet in den letzten Tagen vor dem offiziellen Launch von Windows 8 am 26. Oktober ein eBook kostenlos zum Download an (Gültige E-Mail Adresse notwendig).

Windows 8 - Auf einen Blick

Aus der Reihe “Auf einen Blick” erhalten Einsteiger eine Übersicht der neuen und geänderten Funktionaltäten. Dazu gehören u.a. die neue Metro-Oberfläche, Bedienung mittels Touch, der Windows AppStore und Synchronisierung mit SkyDrive.

Wer an Stelle des digitalen Lesestoffs lieber Papier in den Händen hält. kann Windows 8 – Auf einen Blick für 9,90 Euro auch als Printmedium bestellen.


Eine Woche vor dem offiziellen Launch von Windows 8 veröffentlicht Stardocks die finale Version von Start 8, einem der vielen Tools, die Euch das Prä-Windows 8 Startmenü inklusive Startbutton zurückbringt.

Die Beta-Phase ist nun beendet und das Tool ist nicht mehr kostenlos. Wollt ihr es künftig nutzen, müsst ihr 5 Dollar investieren.

Andernfalls müsste ihr auf eine der kostenfreien Alternativen zurückgreifen: ClassicShell, Power8, iObit ….Auswahl gibt es genug.