Top oder Flop: Wird Windows 8 das neue Vista?

Veröffentlicht am 28. Mai 2012 in Microsoft | 4 Kommentare

In der letzten Zeit scheint sich die alte Tradition vielleicht doch zu bewahrheiten, Windows 8 wird das neue Vista – oder besser: ein Flop.

Ein Bild geisterte letztens durchs Netz – über Google+, Twitter und anderswo. Und tatsächlich scheint es zu stimmen: Betrachtet man die Reihenfolge und den Erfolg der letzten Windows-Versionen zu zeichnet sich folgendes Bild ab:

  1. Windows 98 – Top
  2. Windows ME – Flop
  3. Windows XP – Top
  4. Windows Vista – Flop
  5. Windows 7 – Top
  6. Windows 8 – Na….

Microsoft gibt sich meines Erachtens große Mühe, die User mit einzubeziehen, Vorabversionen zu veröffentlichen und einiges mehr.

Doch mehr und mehr kristallisiert sich dieses Bild heraus. Viele Anwender sprechen von einer unhandlichen Benutzeroberfläche – zumindest was den Desktopbereich angeht. Auf einem Tablet mag es top sein. Nun schmeißt man z.B. auch noch Aero Glass raus, kein Weltuntergang, dennoch: Mir gefiel es und vielen anderen denke ich auch.

Gab es Anfangs noch einen großen Ansturm auf die Vorabversionen, scheint jetzt das Interesse an Windows 8 mehr und mehr nachzulassen.

Insgesamt fehlen meines Erachtens irgendwie die deutlichen Verbesserungen im Vergleich zu Windows 7. Dieses Aha-Erlebnis, wie ich es persönlich von XP auf 7 empfunden haben, fehlt mir hier. Es beschreibt er das Gefühl von XP zu Vista: Aha, das war alles?

Steve Ballmer glaubt zwar daran, dass bis Ende 2013 500 Millionen Endanwender Windows 8 nutzen werden. Dennoch könnte gerade im Tablet-Bereich, für den Windows 8 offensichtlich optimiert wurde, Microsofts neues Betriebssystem ein Flop werden, dann Microsoft im Verhältnis zu hohe Lizenzgebühren verlangt, die Hersteller sich damit nicht am Markt behaupten können. Android und Co. gibt es für umme.

So bleibt abzuwarten, ob Windows 8 Erfolg haben wird oder doch den Ladenhüter spielt. Im Moment würde ich zumindest wahrscheinlich kein Update kaufen…

Kauft Facebook Opera?

Veröffentlicht am 26. Mai 2012 in Opera | Keine Kommentare

Eben drüben beim Mike davon gelesen, laut einem aktuellen Gerücht soll Facebook in Erwägung ziehen, Opera aufzukaufen. Demnach bezieht man sich auf nicht namentlich genannte, interne Quellen.

Allerdings würde ich dieses derzeit nur als reines Gerücht abtun, meine, dass es schon des Öftern mal Gerüchte gab, Opera solle verkauft werden, bis dato war da nie was dran.

Ob es Sinn macht, sei dahingestellt, vielleicht will Facebook in Richtung Google gleichziehen, die neben Ihren Plattformen wie auch Facebook-Konkurrent Google+ einen eigenen Browser haben, den mittlerweile sehr beliebten Chrome.