windows-81.png

Soeben erfolgte seitens Microsoft eine offizielle Bestätigung, das Windows 8.1 im Oktober diesen Jahres weltweit verfügbar sein wird.

Anfang der Woche gab es inoffizielle Gerüchte, dass die Veröffentlichung etwas später erfolgen wird, als ursprünglich angenommen – nämlich im Anfang/Mitte September.

Wer von Euch bereits heute Windows 8 im Einsatz hat, erhält das Update gratis über den Windows Store. Ansonsten wird Windows 8.1 entsprechend über den Fachhandel erhältlich und auf neuen PCs und Tablets vorinstalliert sein.

windows-81.png

windows-81

Offenbar werden wir auf die Veröffentlichung von Windows 8.1 noch etwas länger warten müssen. Microsoft soll zwar im Zeitplan sein und den Windows 8 Nachfolger Ende diesen Monats fertigstellen und dann an die OEMs verteilt werden. Laut Mary Jo Foley wird die finale Version aber nicht wie früher üblich MSDN- und TechNet-Abonnenten eher zur Verfügung stehen. Vielmehr wird die neue Windows-Versionen allen Anwendern erst im Oktober gleichzeitig zur Verfügung stehen. Eine offizielle Bestätigung seitens Microsoft erfolgte bis dato noch nicht. Es lässt sich vermuten, dass Microsoft diesen Schritt unter Umständen wählt, um noch bis Oktober mehr Zeit für Bugfixes zu haben, so Foley.

tresorit-mobile.png

Bereits im April hatte ich Euch den Clouddienst Tresorit vorgestellt, welcher von Haus aus ohne Dritthersteller-Tools die Daten verschlüsselt in der Cloud ablegen kann.

Nun haben die Entwickler angekündigt, neben einer Windows-Version auch Varianten für Android, sowie MacOS X und iOS zu veröffentlichen. Aktuell könnt ihr Euch für das Beta-Programm bewerben, das Anfang September beginnen soll.

Clouddienst Tresorit kommt neben Windows für Android, iOS und MacOS X


Die Anwendungen der Office 2013 Suite starten automatisch mit einem Startbildschirm, der geeignete Vorlagen vorschlägt und im linken Bereich eine Liste der zuletzt geöffneten Dateien anzeigt.

Wollt ihr lieber direkt eine leere Excel-Tabelle oder Word-Dokument erhalten, so könnt ihr diese auch deaktivieren

Office 2013: Startbildschirm in Word 2013

Einstellung für alle Applikationen über Registry

Um die Startbildschirme in allen Office-Applikationen zu deaktivieren, müsste ihr eine Änderung in der Registry vornehmen:

  1. Startet die Registry
  2. Navigiert zu “HKEY_CURRENT_USER\Software\Microsoft\Office\15.0\ Common\General
  3. Hier erstellt ihr nun einen neuen DWORD-Wert (32-Bit) mit der Bezeichnung “DisableBootToOfficeStart”.
    Office 2013: Startbildschirm per Registry deaktivieren
  4. Öffnet den Eintrag mit einem Doppelklick und weist ihm den Wert 1 zu

Fertig. Von nun an starten alle Office-Applikationen direkt in eine leere Datei.

Über die Oberfläche für einzelne Applikationen deaktivieren

Alternativ könnt ihr z.B. nur für Word den Startbildschirm deaktivieren. Dies könnt ihr am schnellsten über die Oberfläche durchführen

  1. Öffnet dazu die Optionen über “Datei
  2. Im Register “Allgemein” entfernt ihr das Häkchen bei  “Startbildschirm beim Start  dieser Anwendung anzeigen
    Office 2013: Startbildschirm in einzelnen Applikationen deaktivieren