Ein Blick auf Opera 10.5

in Opera | Keine Kommentare

Ende letzter Woche hatte ich geschrieben, dass morgen eine Pre-Alpha von Opera 10.5 veröffentlicht werden soll. Caschy wies mich gestern darauf hin, das bereits eine Version geleakt wurde, auch Techie Buzz berichtet darüber.

Die Empfehlung seitens des Desktop Teams von Opera ist allerdings, diese veraltete Version nicht zu installieren und bis morgen zu warten, wenn die tatsächlich freigegebene Version veröffentlicht werden soll.

Ein Blick auf die neue Oberfläche kann trotzdem geworfen werden, die ein wenig in Richtung Google Chrome erinnert.

Neue Oberfläche von Opera 10.5

Des Weiteren beinhaltet die neue Version die bereits vermuteten Windows 7 Features (Sprunglisten) und eine Private Browsing Funktion (bekannt vom Internet Explorer 8 “Porno Modus”), der sich pro Tab anwenden lässt.

Opera 10.5 mit Windows 7 Features

Die neue Rendering-Engine Carakan soll Opera zudem einen weiteren Leistungsschub geben. Des Weiteren ist mir beim oberen Screenshot der Opera-Button aufgefallen, der für die neue Version 4.0 vom Feuerfuchs als “App”-Button angekündigt wird. Beide haben sich hierbei wohl an der Oberfläche von Office 2007 orientiert.

Autor: Tobias Steinicke (Tobbi)

beschäftigt sich tagtäglich mit Microsoft-Produkten im Desktop und Serverbereich, ist eingefleischter Fan vom Opera-Browser und Norwegen-Enthusiast. Ihr findet mich auch auf , Facebook und Twitter.

Hinterlasse eine Antwort

Pflichtfelder sind mit * markiert.