Profilseite von So.cl

Nach Google+ will sich nun ein weiteres Social Network neben Platzhirsch Facebook versuchen: So.cl, derzeit noch in den Microsoft FUSELabs und nur per Einladung zugänglich.

Profilseite von So.cl

Hat man erst eine Einladung, erfolgt die Anmeldung via Facebook-Konto. Die Oberfläche erinnert an Google+, doch So.cl verhält sich anders.

Posten von Status, Links und Fotos erfolgt über die zentrale Suchleiste im Kopfbereich. Wie ihr in den Screenshots unten sehen könnt, habe ich z.B. eine Verlinkung zu meinem Blog mit (gefundenen) Screenshot sowie einem Flickr-Foto gepostet. Nachteilig ist aber aus meiner Sicht, findet die Bing-Suche nicht das Gewünschte, kann auch kein Thumbnail erstellt bzw. die Information geteilt werden.

Geteilt Links werden automatisch auf gekürzt bzw. in eine http://www.so.cl/$… gekürzt.

So.cl

Mein erster Eindruck: Sieht interessant aus und bietet sicherlich Potential, ist aber noch ausbaufähig. Die Frage ist auch, braucht man wirklich Facebook UND Google+ UND So.cl oder ist es nur eine Spielerei, die letztendlich dann doch versanden wird….

Laut der “About”-Seite will so.cl aber auch gar kein Ersatz sein:

So.cl is not meant to replace existing full-featured search and social networking tools. It is an experimental research project using a minimal set of features which help combine search with the social network for the purpose of learning.

So.cl Suche nach Fotos

Andere Meinungen und Berichte zu So.cl

http://www.bitkom.org/de/presse/8477_70355.aspx

Eine aktuelle Umfrage der BITKOM zeigt, dass 51% aller Webuser auf Facebook unterwegs sind. Neben den anderen sozialen Netzwerken wie XING, ist nun Google+ mittlerweile auch in den Top-10 gelandet. Allerdings sind derzeit “nur” 6% aller Webuser auf Google+ unterwegs.Bildquelle: BITCOM

Letztendlich, Facebook hat sich in den letzten Jahren gut etablieren können. Zunächst sah es ja ein wenig danach aus, als würden die VZ-Netzwerk in Deutschland stärker dominieren, mittlerweile fallen diese meines Wissens aber immer weiter zurück.

Das Problem für Google+ ist meines Erachtens, dass die meisten Leute keine Lust haben, ihr ganzes Profil und Fotos wieder zum nächsten sozialen Netzwerk zu ziehen (für die, die vorher in den VZs aktiv waren). Das hat zur Folge, dass die Freunde der Leute dies auch nicht tun und so weiter.

Das gleiche Problem hatte Facebook in Deutschland ja praktisch auch. So wird Google+ meines Erachtens vorerst nur eine Randplatzierung belegen.

Dennoch empfinde ich persönlich mein Post-Verhalten auf Google+ ziemlich konträr zu Facebook. Vielmehr hat Google+ für mich größtenteils Twitter ersetzt, wo ich nur noch ab und zu unterwegs bin, dafür nun aber umso mehr interessante Links etc. bei Google+ ablege und poste.

Wie seht ihr das (in Eurem Fall)? Ähnlich oder anders?